politische Arbeit

Auch wenn der Landrat mit der ganzen Kraft seiner Verwaltung versucht uns als Gruppe zu verhindern und damit unsere politische Arbeit zu blockieren, arbeiten wir natürlich trotzdem!

Das ist keine Selbstverständlichkeit, wir könnten leicht „unter die Räder“ kommen. Unsere Arbeit ist in weiten Teilen nur wirksam möglich, da uns die Kollegen der UWG/Stadtpartei Fraktion und Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen unterstützen. Beide haben zugesagt – unabhängig von einer inhaltlichen Übereinstimmung – unsere Anträge usw. über ihre Fraktions-Privilegien einzubringen. Das ist nicht selbstverständlich, zeigt aber das beide Fraktionen ein gesundes Demokratie-Verständnis haben und sich nicht so einfach zu einem Rädchen in einem „kranken System“ machen lassen.
Inhaltlich werden wir uns mit beiden sicher trotzdem an der einen oder anderen Stelle „streiten“, denn ein konstruktiver Diskurs ergibt in der Regel bessere Ergebnisse und gehört zur politischen Arbeit, wie das Amen in der Kirche.

An der Stelle: Vielen Dank!